Literatur

Das Grauen der Gefängnisinsel strahlt aus

Politische Gewalt zermalmt nicht nur direkt Betroffene, sondern wird zur Last, unter der folgende Generationen leiden.

Die adriatische Gefängnisinsel Goli Otok. SN/astrobobo - stock.adobe.com
Die adriatische Gefängnisinsel Goli Otok.

Der israelische Autor David Grossman, Spezialist für zerstörte Lebensläufe, schaut im neuen Roman über die Grenzen jüdischer Katastrophengeschichte hinaus. Vera ist zwar Jüdin, die in den frühen Sechzigerjahren des vorigen Jahrhunderts nach Israel gezogen ist, zum Opfer aber war sie aus politischen Gründen geworden.

In der Frühzeit der Volksrepublik Jugoslawien unter Josip Broz Tito (ab 1948) grassierte die Anti-Stalin-Hysterie, wurde doch befürchtet, dass sich der große Diktator das Land einverleiben wollte. Die vermeintlichen Gegner wurden auf die adriatische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 11:58 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/das-grauen-der-gefaengnisinsel-strahlt-aus-92262475