Literatur

Die frühen Jahre im Residenz Verlag: Wedeln mit Peter Handke

Ausstellung über den Residenz Verlag: Wie das Buch eines ehemaligen SN-Redakteurs die Geschichte der österreichischen Nachkriegsliteratur unterstützte.

Peter Handke SN/apa
Peter Handke

"Ein Glücksfall", sagt Verleger Wolfgang Schaffler. Er hatte sich 1956 mit dem Residenz Verlag selbstständig gemacht. 1975 drehte Krista Fleischmann eine Dokumentation für den ORF über den dann schon renommierten Verlag. Da tauchen viele große Namen auf, mit denen Schafflers Verlag Geschichte geschrieben hat: Peter Handke als Redner, H. C. Artmann beim Mopedfahren. Auch Bücher von Barbara Frischmuth, Alois Brandstetter, Peter Rosei, Reinhard P. Gruber, Franz Innerhofer und vielen anderen waren erschienen. Der "Glücksfall", von dem der 1989 verstorbene Schaffler ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:26 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/die-fruehen-jahre-im-residenz-verlag-wedeln-mit-peter-handke-74102974