Literatur

Ein Mann rätselt über das Symbol des angebissenen Apfels

Der Blick in die Zukunft gibt zu bedenken, was in 1000 Jahren vom heutigen Europa übrig sein könnte.

 SN/heyne

Der junge Engländer Christopher Fairfax entdeckt im Schrank eines Landpfarrers ein sonderbar flaches Ding. Offenbar ist es "eines jener Geräte, die von den Vorfahren benutzt wurden, um sich auszutauschen". Es ist dünner als sein kleiner Finger. Auf der einen Seite kann er "das im Kerzenschein geisterhafte Spiegelbild seines Gesichts sehen", auf der anderen Seite erkennt er das Symbol eines angebissenen Apfels. Was bedeutet das? So wie dieses Rechteck da liegt, dürfte es der Stolz dieser Sammlung archäologischer Funde sein. Daneben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 06:21 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/ein-mann-raetselt-ueber-das-symbol-des-angebissenen-apfels-77005129

karriere.SN.at