Literatur

Ein Roman gibt Einblick in heutige Armut

Der deutsche Journalist Christian Baron erzählt von der Not seiner Kindheit und Jugend.

„Ein Mann seiner Klasse“ von Christian Baron SN/claasen verlag
„Ein Mann seiner Klasse“ von Christian Baron

An Familiengeschichten lässt sich Individuelles wie Allgemeines beschreiben. Familien markieren den Geist eines Zeitalters; und weil sie sich aber aus eigenwilligen Einzelnen zusammensetzen, funktioniert jede Familie innerhalb eines vorgegebenen historischen Rahmens. In diesem finden Geschichten statt, die ein Fall für die Psychologie sind - oder die Literatur, wie das Ende der Vorwoche erschienene Buch "Ein Mann seiner Klasse".

Als Journalist versteht sich Christian Baron auf den Umgang mit Sprache, sodass er sich seiner Vergangenheit vergewissern kann. Es geht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/ein-roman-gibt-einblick-in-heutige-armut-82895050