Literatur

Er war Kafkas bester Freund: 50. Todestag von Max Brod

Als Schriftsteller ist May Brod fast in Vergessenheit geraten: Zum 50. Todestag erscheint eine zwölfbändige Werkauswahl.

 SN/wikimedia commons

Er wird hoch gelobt und hat Literaturgeschichte geschrieben. Das ist sein Verhängnis, denn wer von Max Brod redet, meint den Vertrauten Franz Kafkas, ohne dessen Wirken wir vom Verfasser der Werke "Das Schloss", "Die Verwandlung" und "Der Verschollene" kaum etwas wüssten. Nach Kafkas Tod sorgte Brod dafür, dass dessen Arbeiten gedruckt wurden, er machte unermüdlich aufmerksam auf den früh Verstorbenen und nahm seinen Nachlass mit nach Palästina, als er vor den Nazis flüchtete. Kafkas Weltruhm ist das Verdienst Brods, der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:40 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/er-war-kafkas-bester-freund-50-todestag-von-max-brod-62778808