Literatur

Erdheim, Schmidt und Wagner: Die SN-Buchtipps

Anton Thuswaldner hat wieder seine Buchtipps der Woche zusammengestellt.

 SN/APA (dpa)/Frank Rumpenhorst

Claudia Erdheim: Bist du wahnsinnig geworden? Roman. Geb., 128 S. Czernin, Wien 2018.

Ein Klassiker der österreichischen Literatur! Als 1984 der Roman "Bist du wahnsinnig geworden?" von Claudia Erdheim erschien, fiel er in eine Phase, als Autorinnen und Autoren damit beschäftigt waren, die Geschichte ihrer eigenen Familie verstärkt aufzuarbeiten und nach einer Phase der Politisierung das Individuum mit all seinen Beschädigungen in den Mittelpunkt zu rücken. Claudia Erdheim, philosophisch geschult und mit der Psychoanalyse vertraut, stellt sich ihrer eigenen Kindheit in den Fünfzigerjahren. Der Krieg ist vorbei, doch in den Köpfen ist er nach wie vor existent. Ihre Mutter ist deutlich davon gezeichnet. Sie wird bewundert als ausgesprochen tüchtige Frau mit weitem intellektuellen Horizont. Sie arbeitet als Psychoanalytikerin und ist Jüdin. Diese Herkunft hat ihr ein schweres Erbe mitgegeben. Mit den Kindern, der jungen Clautschi und der älteren Schwester, wird sie nicht fertig. Gewiss liebt sie sie, schafft es aber nicht, Beruf und Sorgfalt für die Mädchen unter einen Hut zu bringen. Die beiden sind heillos überlastet von den Anforderungen, die auf sie zukommen, das reicht für ein Trauma. Das Schreiben darüber sollte als Befreiungsschlag wirken.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.12.2018 um 09:05 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/erdheim-schmidt-und-wagner-die-sn-buchtipps-39185944