Literatur

Kehlmann auf Shortlist für International Booker Prize

Daniel Kehlmann und sein Übersetzer Ross Benjamin haben es mit der englischen Ausgabe des Romans "Tyll" auf die Shortlist zum International Booker Prize geschafft. Der mit umgerechnet fast 60.000 Euro dotierte Preis, der zwischen Autor und Übersetzer geteilt wird, wird am 19. Mai vergeben.

Daniel Kehlmann darf auf renommierten Preis hoffen SN/APA (Archiv)/HERBERT PFARRHOFER
Daniel Kehlmann darf auf renommierten Preis hoffen

Neben Kehlmann finden sich auch Bücher von Shokoofeh Azar (Iran), Gabriela Cabezon Camara (Argentinien), Fernanda Melchor (Mexiko), Yoko Ogawa (Japan) und Marieke Lucas Rijneveld (Niederlande) auf der sechs Titel umfassenden Nominierungsliste. Nicht den Sprung von der Long- auf die Shortlist haben u.a. der Norweger Jon Fosse, die deutsch-georgische Autorin Nino Haratischwili oder der Franzose Michel Houellebecq geschafft.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 03:43 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/kehlmann-auf-shortlist-fuer-international-booker-prize-85729318

Kommentare

Schlagzeilen