Literatur

Krimi: Aus Gier und Neid braut sich ein Rachedrama

Aus schrecklichen Burschen sind nur dem Anschein nach honorige Bürger geworden.

 SN/bibliothek der provinz

Der Roman sieht aus wie ein klassisches Rachedrama. Zwei Jugendliche wurden von vier anderen Jugendlichen geschändet. Und nachdem die Jahre ins Land gezogen sind, kommt einer von beiden zurück und stellt einen Verbrecher nach dem anderen. Wenn Gerechtigkeit nicht zu haben ist, darf sich das Opfer von einst zum Täter aufschwingen, ein Mord bedeutet in einem Rachedrama nichts Ehrenrühriges. Es hat den Anschein, als ob Franz Kabelka, ein in Vorarlberg lebender Oberösterreicher mit Krimierfahrung, strikt nach Plan vorginge. Tatsächlich aber möchte er offenbar doch lieber die gesellschaftlichen Strukturen in der österreichischen Provinz ausloten.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 05:43 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/krimi-aus-gier-und-neid-braut-sich-ein-rachedrama-23230459