Literatur

Manuskripte und Briefe von Schriftsteller Lenz versteigert

Für 20.000 Euro haben mehrere Briefe und Manuskripte des deutschen Schriftstellers Siegfried Lenz bei einer Auktion in Ahlden (Niedersachsen) die Besitzer gewechselt. Die in 13 Konvolute aufgeteilten Objekte gingen an einen Hamburger Verleger und an eine Sammlung, wie eine Sprecherin des Auktionshauses Schloss Ahlden am Samstag sagte.

Die 47 Blätter stammen von Elke Ernst, einer engen Freundin des Autors (1926-2014). Lenz hatte diese 1966 auf einer Lesereise in Darmstadt kennengelernt. Versteigert wurden vier Original-Manuskripte von 1966 und 1967 und private Briefe. Diese geben dem Auktionskatalog zufolge Einblicke in die Entstehung von Lenz' wichtigstem Roman "Deutschstunde" (1968) über die Nazi-Zeit und einen falsch verstandenen Pflichtbegriff.

Quelle: Apa/Dpa

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.10.2019 um 12:24 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/manuskripte-und-briefe-von-schriftsteller-lenz-versteigert-39811435

Kommentare

Schlagzeilen