Literatur

Max Bronski erhält Friedrich-Glauser-Preis für besten Krimi

Der Schriftsteller Max Bronski hat für seinen Kriminalroman "Oskar" den renommierten Friedrich-Glauser-Preis 2019 erhalten. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Samstagabend beim Treffen deutschsprachiger Krimi-Autoren "Criminale" in Aachen verliehen, wie die Autorenvereinigung Syndikat mitteilte.

Weitere Glauser-Preise gingen an Cid Jonas Guthenrath für sein Krimidebüt "Skorpione" und an Almuth Heuner für den besten Kurzkrimi "Schwarzes Erbe" - veröffentlicht in dem Buch "Zechen, Zoff und Zuckerwerk". Die Preise sind nach dem Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser (1896-1936) benannt, der für die "Wachtmeister Studer"-Romane bekannt ist.

Das Festival "Criminale" findet seit 1986 jährlich an wechselnden Orten als Autorenkongress und Austauschplattform statt. Organisiert wird es von der Autorengruppe Syndikat, in der etwa 750 Krimi-Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv sind.

Quelle: Apa/Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2020 um 03:48 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/max-bronski-erhaelt-friedrich-glauser-preis-fuer-besten-krimi-68782147

Kommentare

Schlagzeilen