Literatur

Mercedes Spannagel - mit dem Mops den Aufstand proben

Lässt sich mit einem Hund der Populismus der Welt vernichten? Die Protagonistinnen von Mercedes Spannagel versuchen es.

Mercedes Spannagel debütiert fulminant mit dem Roman „Das Palais muss brennen“. SN/ingo pertramer
Mercedes Spannagel debütiert fulminant mit dem Roman „Das Palais muss brennen“.

Die rechtskonservative Bundespräsidentin Österreichs hat zwei Töchter und mittlerweile ihren neunten Windhund. Eine der Töchter, Luise, kauft sich einen Mops - quasi größtmögliche Opposition zum Hund der Mutter und zu deren politischer Gesinnung. Die Töchter versuchen zu rebellieren in einer recht bequemen Welt voller ewig gleicher Strukturen. Sie planen auch eine Guerilla-Kunstaktion. Darum in etwa geht es in "Das Palais muss brennen". Die 25-jährige Mercedes Spannagel debütiert in diesem Roman mit schwarzem Humor, genauer Beobachtungsgabe und einer Sprache, die rasant ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 02:51 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/mercedes-spannagel-mit-dem-mops-den-aufstand-proben-93171754