Literatur

Michael Köhlmeiers neuer Roman "Frankie": Die Lust, sich dem Bösen hinzugeben

Wie wird eine Lichtfigur zum Finsterling? Davon erzählt Michael Köhlmeier im Roman "Frankie".

Michael Köhlmeier ist der Mann für starke Geschichten, in denen etwas Ungeheures passiert und das Unerwartete jeden Augenblick zuschlägt. So hält er sein Publikum bei Laune, kurzweilig geht es bei ihm immer zu. Was für Kerle, die er uns vorstellt, Tatmenschen allesamt, die sich ihre eigenen Regeln erstellen wie Revolverhelden im Wilden Westen. Nicht unbedingt logisch, was sie unternehmen. In ihrem unbedingten Eigenwillen drücken sie der Welt ihren Stempel auf. Die Folge ist, dass Köhlmeier auf Sensationen aus ist, weil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.02.2023 um 08:35 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/michael-koehlmeiers-neuer-roman-frankie-die-lust-sich-dem-boesen-hinzugeben-132981622