Literatur

Neuer Roman von Peter Henisch: Ein Plädoyer für Widerspenstigkeit

Peter Henischs neuer Roman dreht sich um Anziehung und Abstoßung.

<Schriftwechsel14>&#8222;Der Jahrhundertroman&#8220; von Peter Henisch. 289 Seiten, Residenz Verlag, Salzburg 2021.<br /></Schriftwechsel14> SN/residenz verlag
„Der Jahrhundertroman“ von Peter Henisch. 289 Seiten, Residenz Verlag, Salzburg 2021.

Im neuen Roman von Peter Henisch lernen wir einen schrulligen alten Kerl kennen und eine junge Frau, die ihren Lebensweg noch nicht gefunden hat. Beide Figuren sind mit einem Roman beschäftigt, den Herr Roch geschrieben hat. Lisa soll ihn in Reinschrift bringen. Den Roman, um den sich alles dreht, lernen wir nur in Auszügen kennen, indem wir Herrn Roch über die Schulter schauen, wie er sich durch das Konvolut arbeitet auf der Suche nach dem Beginn. Lisa hat ihn offenbar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:44 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/neuer-roman-von-peter-henisch-ein-plaedoyer-fuer-widerspenstigkeit-111555820