Literatur

Neuer Roman von Salman Rushdie: Ein Ritter irrt durch die Fernsehweiten

Salman Rushdie wagt in seinem neuen Roman "Quichotte" eine zeitgemäße Neuadaption eines Literaturklassikers. Sein Ritter ohne Furcht und Tadel entpuppt sich als Fernsehjunkie, der durch die USA in Zeiten der Opioidkrise reist.

Ein alternder Handelsreisender stellt sich einer letzten Herausforderung. Er schickt sich an, die Frau seiner Träume zu erobern. In einer magischen Nacht wird ihm ein Gefährte zuteil. Er beschwört die großen dynamischen Duos der Fernsehgeschichte: "Hutch für meinen Starsky, Spock für meinen Kirk, Scully für meinen Mulder, Robin für meinen Batman, Jesse für meinen Walter, Tubbs für meinen Crockett". Doch der Sohn eines Quichotte kann letztlich nur den Namen Sancho tragen.

Salman Rushdie setzt sich ein weiteres Mal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 09:43 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/neuer-roman-von-salman-rushdie-ein-ritter-irrt-durch-die-fernsehweiten-77626909