Literatur

Neues Buch "Das Paradies meines Nachbarn": Was der Krieg mit den Menschen anrichtet

Die in Graz lebende Autorin Nava Ebrahimi schildert ein unwürdiges Kapitel iranischer Geschichte.

Autorin Nava Ebrahimi SN/random house/peter rigaud/shotview
Autorin Nava Ebrahimi

Dem Iran kommt eine Hauptrolle zu im zweiten Roman von Nava Ebrahimi, die, 1978 in Teheran geboren, heute in Graz lebt. Sie lässt kein gutes Haar an einem Regime, das, von Mullahs regiert, zynisch mit dem Leben der eigenen Leute verfährt. Im Iran-Irak-Krieg (1980-1988) wurden Kinder aus Schulen rekrutiert, um als Minenräumer die Vorhut für die nachfolgenden Truppen zu bilden. Sie wurden mit dem faulen Versprechen vorangeschickt, direkt Eingang ins Paradies zu finden. Rund 100.000 Kindersoldaten sollen auf diese Weise ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:43 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/neues-buch-das-paradies-meines-nachbarn-was-der-krieg-mit-den-menschen-anrichtet-85856047