Literatur

"Österreich ist frei" aus Hugo Portischs Wohnzimmer

Das Wiener Literaturfestival "Rund um die Burg" findet heuer nur im Internet statt. Bis spät in die Nacht lesen heute, Freitag, Größen wie Michael Köhlmeier, Chris Lohner, Erika Pluhar oder T.C. Boyle.

Hugo Portisch eröffnete den Reigen an Lesungen. SN/flo
Hugo Portisch eröffnete den Reigen an Lesungen.

Hugo Portisch hat es sich gemütlich gemacht. "Wir nahmen ein Büschel Zeitungen unter den Arm und fuhren los", erzählt der frühere "Geschichtslehrer der Nation" über jenen Tag, als Österreich den Staatsvertrag zuerkannt bekam. Die eilig zusammengestellte Extra-Ausgabe mit dem Kernsatz "Österreich ist frei" stieß bei den Passanten auf der Kärnterstraße an diesem Abend auf unerwartete Skepsis. Auch den Ordnungsorganen sei der Staatsvertrag und die Sonderausgabe "wuascht" gewesen, heißt es in seinen Lebenserinnerungen "Aufregend war es immer". Mehr als den Appell "Schleicht's eich" hätten sie nicht zu hören bekommen.

Das rund fünfminütige Video aus Hugo Portischs Wohnzimmer gibt nicht nur erhellenden Einblick auf die wahre Stimmungslage anno 1955, es gibt den Blick auf Topfpflanzen und einen österlich anmutenden Palmbuschen frei. In Zeiten von Corona sind Lesungen "Rund um die Burg", wie das Literaturfestival benannt ist, unmöglich. "Heute ist alles anders", sagen die Veranstalter im einleitenden Video des Lesereigens am Freitag Vormittag. Die Wohnzimmer-Videos sind dennoch hervorragend besetzt: Um 11 Uhr liest Rafik Schami, um 14 Uhr Thomas Brezina, um 14.30 Michael Schottenberg, um 15.45 Raoul Schrott, um 19.00 Joesi Prokopetz, um 19.30 Uhr Chris Lohner, um 20.45 Erika Pluhar - nur eine kleine Auswahl der insgesamt 48 Lesungen.

Stargast und krönender Abschluss des Lesereigens ist um Mitternacht der britische Kultautor T.C. Boyle, der aus seinem neuesten Buch "Sind wir nicht Menschen - Stories" lesen wird.

Streaming: "Rund um die Burg", regelmäßige Lesungen bis Freitag Mitternacht auf www.rundumdieburg.at

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/oesterreich-ist-frei-aus-hugo-portischs-wohnzimmer-87287194

Kommentare

Schlagzeilen