Literatur

Pamuks Welt

Istanbul ist eine Stadt und eine Haltung. Dieser Ort habe ihn bestimmt, sagt der Schriftsteller Orhan Pamuk und widmet ihm ein bewegendes Porträt.

Orhan Pamuk will sich ein Leben außerhalb Istanbuls nicht vorstellen. Er, der weltweit angesehene und in 56 Sprachen übersetzte Schriftsteller, der Träger des Literaturnobelpreises, würde jederzeit an einem anderen Ort mit offenen Armen aufgenommen werden. Doch dieser intellektuelle Weltbürger, der sich in seinem Heimatland Türkei seit Jahrzehnten für Humanität, die Rechte der Minderheiten und Demokratie einsetzt, der angefeindet wird und um seine Sicherheit besorgt sein muss, er bleibt. Restriktive Politik, Verfolgung von Journalisten, Autoren und Richtern, Repressalien an Wissenschaftern, Korruption ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 08:55 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/pamuks-welt-68293216