Rauriser Literaturpreis

Debütwerk von Philipp Weiss - überall lauert das Unheil

Philipp Weiss erhält den Rauriser Literaturpreis 2019. Sein 1000-seitiges Debütwerk besteht aus fünf Büchern, jedes nennt einen anderen Autor. Und doch hängt alles mit allem zusammen.

„Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen“: Rauris-Preisträger Philipp Weiss. SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
„Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen“: Rauris-Preisträger Philipp Weiss.

Fünf Bände in einem Schuber, ein Autor mit Namen Philipp Weiss. Die Verfasser der einzelnen Bände heißen Jona Jonas, Akio Ito, Abra Aoki, Chantal Blanchard und Paulette Blanchard. Haben wir es im Fall von Philipp Weiss mit einem literarischen Chamäleon zu tun, das sich von Mal zu Mal in eine fremde Identität schwindelt und unter jeweils neuem Namen sofort anders auf die Welt reagiert? Und wo steckt dann Philipp Weiss selbst? Bleibt er ein Phantom?

Es erschließt sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 03:13 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/rauriser-literaturpreis-debuetwerk-von-philipp-weiss-ueberall-lauert-das-unheil-65257864