Literatur

Roman von Laurent Binet: Ein Inkaherrscher erobert Europa

In seinem Roman "Eroberung" erzählt Laurent Binet auf sehr amüsante Weise über eine alternative Weltgeschichte.

<Schriftwechsel14>Laurent Binet, &#8222;Eroberung&#8220;, Roman, aus dem Französischen von Kristian Wachinger, Rowohlt, Hamburg 2020</Schriftwechsel14>. SN/rowohlt
Laurent Binet, „Eroberung“, Roman, aus dem Französischen von Kristian Wachinger, Rowohlt, Hamburg 2020.

Kontrafaktisches Erzählen hat Konjunktur. Zu verlockend ist ja die Idee, die in Geschichtsbüchern fixierte Historie auf den Kopf zu stellen und einen anderen Weltenlauf auszudenken. Auch der neue Roman des französischen Schriftstellers Laurent Binet ist eine solche Was-wäre-wenn-Geschichte: Er stellt die Kolonialisierung der Welt einmal andersherum dar.

Stellen wir uns also vor, dass die Wikinger nicht nur Nordamerika entdeckt haben, sondern bis nach Südamerika gelangen. Sie bringen den Einheimischen Pferde und Eisen, aber auch Krankheitserreger, die ihr Immunsystem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 03:34 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/roman-von-laurent-binet-ein-inkaherrscher-erobert-europa-98022322