Literatur

Salzburger Autor Thomas Mulitzer: Punk ist tot, aber es wird heftig weitergespielt

Thomas Mulitzer, heute live in Salzburg, lässt im zweiten Roman die Vergangenheit brüllen.

Rocken und schreiben: Thomas Mulitzer gastiert mit seinem neuen Roman in Salzburg. SN/ludwig seidl
Rocken und schreiben: Thomas Mulitzer gastiert mit seinem neuen Roman in Salzburg.

Was waren die alten Helden nicht alles?! Thomas Mulitzer erinnert uns: "Ruhestörer. Krawallmacher, Schreihälse, lärmende Heiden" zum Beispiel. Und außerdem: "Würgeengel der Besinnlichkeit". Das scheint poetisch gar dick aufgetragen (und bisweilen schwappt die Metaphernflut gefährlich), aber es geht in Mulitzers Roman "Pop ist tot" ja nicht um einen Kindergeburtstag. Es geht um Punk, den Todesengel jeder Pop-Schönfärberei, den Sound, der kurz und bündig reinhaut wie manche der Sätze von Mulitzer. Oder besser: Es geht um die Erinnerung an eine Zeit, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 08:20 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/salzburger-autor-thomas-mulitzer-punk-ist-tot-aber-es-wird-heftig-weitergespielt-115629460