Literatur

Schriftsteller Leonardo Padura im SN-Gespräch: "Über Kuba liegt eine Müdigkeit"

Der Schriftsteller Leonardo Padura warnt. Junge Menschen verlassen das Land, "es ist eine dunkle Zeit in Kuba".

Ein Kleintransporter mit einem Poster von Fidel Castro überquert den Platz der Revolution in Havanna. SN/ap/ramon espinosa
Ein Kleintransporter mit einem Poster von Fidel Castro überquert den Platz der Revolution in Havanna.

Kuba wandelt zwischen Resignation und Rebellion. Dass vor fünf Jahren Barack Obama und die Rolling Stones zu Besuch gewesen seien, habe wenig verändert, schildert der kubanische Autor Leonardo Padura. Daher hat er nach Krimis und historischen Romanen für "Wie Staub im Wind" - es wird auf Deutsch im März erscheinen - zu neuer literarischer Form gefunden.

In deutschsprachigen Ländern sind Sie zunächst über Kriminalromane und dann über historisch-politische Bücher bekannt geworden. Ihr neues Buch ist ein anderes Genre. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 05:44 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/schriftsteller-leonardo-padura-im-sn-gespraech-ueber-kuba-liegt-eine-muedigkeit-114884785