Literatur

Verleger Jochen Jung: "Man lauerte seit Jahren auf einen Nobelpreis für Peter Handke"

Was bedeutet der Nobelpreis für einen Verlag? Jochen Jung weiß es.

Verleger Jochen Jung SN/jung und jung verlag/
Verleger Jochen Jung

Ob sich Jochen Jung darüber im Klaren ist, dass er eine imaginäre Zusammenkunft zweier späterer Literaturnobelpreisträger eingefädelt hat? Der Verleger hatte sich mit Peter Handke "in einem Wirtshaus im Süden Salzburgs" verabredet. Im Gepäck: die neueste Platte von Bob Dylan. "Er setzte sich zu mir ins Auto, wir haben das komplette Album durchgehört und uns erst dann ins Wirtshaus begeben", erzählt Jung. Dieses Ritual habe sich einige Jahre später wiederholt, nur habe man in diesem Fall die Gäste einer Ehrung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 02:51 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/verleger-jochen-jung-man-lauerte-seit-jahren-auf-einen-nobelpreis-fuer-peter-handke-77489410