Literatur

Walser, Scherer und Stohner: Die SN-Buchtipps

SN-Redakteur Anton Thuswaldner hat für Sie die Büchertipps der Woche zusammengestellt.

Wenn die Temperaturen sinken, sollte man es sich mit einem Buch auf der Couch gemütlich machen. SN/afp
Wenn die Temperaturen sinken, sollte man es sich mit einem Buch auf der Couch gemütlich machen.

Alissa Walser: Eindeutiger Versuch einer Verführung. Geb., 158 S. Hanser, München 2017.

Bei Alissa Walser geht es knapp und schroff zu. Auf wenigen Seiten bringt sie das Drama eines Lebens auf den Punkt. Es bleibt kein Raum für psychologische Erklärungen und soziale Hintergründe. Der Moment eines Lebens wird aus dem Zeitkontinuum geschnitten, und der ist derart verräterisch, dass sich ein Bild über die Figur machen lässt. Eigentlich handelt es sich um Normalmenschen, eingespannt ins Räderwerk ihres Alltags, aber was heißt schon normal. In jedem finden sich Spuren eines Andersseins, die abschweifen vom Hauptstrom des Erwarteten und der Norm zuwiderlaufen. Das ist kein grundsätzlich schädliches Verhalten, sondern eine Art von Selbstbehauptung in einer Zeit, da vom Einzelnen jede Form von Eigensinn mit Misstrauen beobachtet wird. Eine begibt sich abends auf das Trampolin auf der Terrasse. "Das Trampolin greift dem Trampeltier unter Arme und Beine, unter Herz und Seele." So sieht ein Augenblick des Glücks aus, wenn sich eine kurzfristig der Gemeinschaftspflicht entzieht. Am Ende ist sie dann doch wieder der triste Massemensch: "Ihre Hausärztin ist begeistert von ihrem Body-Mass-Index."

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.12.2018 um 08:18 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/walser-scherer-und-stohner-die-sn-buchtipps-20439469