Kultur

Mahmoud verknallt sich in "Scheherazade"

Ein paar Wochen war ihr Bruder Mahmoud im Jemen, und jetzt trägt er Vollbart, knöchellanges Hemdkleid und immer eine Koransure auf den Lippen: In "Voll verschleiert", dem Spielfilmdebüt der französischen Regisseurin Sou Abadi, steht die Studentin Leila vor einem Problem: Eigentlich wollte sie demnächst mit ihrem Freund Armand nach New York gehen, für ein Praktikum bei den Vereinten Nationen. Aber jetzt ist Leilas großer Bruder auf einmal nicht mehr das fürsorgliche Familienoberhaupt, das er nach dem Tod der Eltern immer gewesen ist, sondern nimmt seiner Schwester den Pass weg und sperrt sie in ihr Zimmer ein.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.10.2018 um 02:16 auf https://www.sn.at/kultur/mahmoud-verknallt-sich-in-scheherazade-22241497