Kultur

Meisterwerk von Alfons Mucha in Japan ausgestellt

Der monumentale Gemäldezyklus "Das Slawische Epos" des tschechischen Jugendstil-Künstlers Alfons Mucha ist in Tokio ausgestellt. "Mucha erzählt in der universellen Sprache der Kunst die Geschichte einer Nation aus der Mitte Europas", sagte der tschechische Kulturminister Daniel Herman am Dienstag bei der Eröffnung der Ausstellung in Japan.

Mucha arbeitete fast zwei Jahrzehnte am "Slawischen Epos".  SN/APA (AFP/Archiv)/MICHAL CIZEK
Mucha arbeitete fast zwei Jahrzehnte am "Slawischen Epos".

Das Nationale Kulturzentrum in Tokio rechnet bis zum 5. Juni mit einer Viertelmillion Besucher. Das Werk des tschechischen Malers ist erstmals vollständig außerhalb des Landes zu sehen. Anlass für die einzigartige Leihgabe ist das 60-jährige Jubiläum der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Tokio und Prag nach dem Zweiten Weltkrieg. John Mucha, ein Enkel des Künstlers, hatte aus Angst vor Transportschäden gegen die Verleihung nach Asien protestiert, war damit aber erfolglos geblieben.

Mucha (1860-1939) hatte fast zwei Jahrzehnte am "Slawischen Epos" gearbeitet und den Zyklus anschließend der Stadt Prag vermacht. Das größte der 20 Tempera-auf-Leinwand-Gemälde misst rund sechs mal acht Meter.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/kultur/meisterwerk-von-alfons-mucha-in-japan-ausgestellt-319315

Stellt Christian Mucha "Extradienst" ein?

Der Verleger Christian Mucha spielt mit dem Gedanken, die Medienmagazine "Extradienst", "Faktum" und "FM" einzustellen. "Wenn man das 40-Jahr-Jubiläum feiert und 62 Jahre alt ist, ist
es hoch an der Zeit, …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite