Kultur

Miguel Falomir Faus wird neuer Prado-Direktor

Der spanische Kunsthistoriker Miguel Falomir Faus wird Direktor des weltberühmten Prado-Museums in Madrid, wie der Stiftungsrat am Donnerstag bekannt gab. Der 1966 in Valencia geborene Falomir, Experte in italienischer Renaissance-Malerei, war bisher stellvertretender Museumsleiter. Herausforderungen wie das 200. Museumsjubiläum 2019 und die von Norman Foster geplante Erweiterung stehen bevor.

Wann genau Falomir die Leitung übernehmen wird, steht noch nicht fest. Prado-Direktor Miguel Zugaza kündigte bereits im November an, 2017 die Prado-Museumsleitung aufgeben und ans Museum der Schönen Künste in Bilbao zurückkehren zu wollen. Zugaza leitete den Prado 15 Jahre lang. In dieser Zeit pflegte er engste Beziehungen zu Österreich.

Insbesondere die Kollaboration mit dem Kunsthistorischen Museum Wien (KHM) und der Albertina führte in den vergangenen Jahren zu interessanten gemeinsamen Ausstellungsprojekten. 2005 präsentierte der Prado "Dürer. Meisterwerke aus der Albertina". 2013 lieh das KHM dem Prado zahlreiche Werke für seine Sonderausstellung "Velazquez und die Familie von Felipe IV". Ein Jahr später eröffnete Königin Letizia in Wien die große Velazquez-Ausstellung im KHM mit vielen Leihgaben aus dem Prado.

Für die intensive Zusammenarbeit mit österreichischen Museen wurde Zugaza im November von Botschafter Peter Huber in Madrid mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse ausgezeichnet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 01:35 auf https://www.sn.at/kultur/miguel-falomir-faus-wird-neuer-prado-direktor-346996

Schlagzeilen