Musik

Atemlos fegen Mozarts Schicksalsklänge durch die Nacht

Die Tournee mit der Camerata Salzburg sagte Hélène Grimaud ab, die erste gemeinsame CD-Einspielung schließt die Lücke.

Hélène Grimaud widmet sich den Nachtseiten in Mozarts Musik. SN/dg/mat hennek
Hélène Grimaud widmet sich den Nachtseiten in Mozarts Musik.

Natürlich, Corona trifft alle Künstler. Aber es gibt Abstufungen. Die Camerata Salzburg wurde von der Pandemie und ihren Folgen besonders hart erschüttert. Vielen frei schaffenden Musikern des Kammerorchesters entzogen der Lockdown und die dadurch bedingten Konzert- und Tourneeabsagen das komplette Einkommen, manche behalfen sich in der prekären Situation mit Jobs als Essensbote oder Humanenergetiker. Nach einer Stabilisierung im Sommer mit zwei fulminanten Festspielauftritten wurden kurz vor Saisonstart Anfang Oktober sieben Musiker positiv getestet. Und dann sagte Pianistin Hélène Grimaud die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 05:06 auf https://www.sn.at/kultur/musik/atemlos-fegen-mozarts-schicksalsklaenge-durch-die-nacht-94382794