Musik

Bachgesellschaft schmiedet Pläne: Mit Fair Pay gegen die (Selbst-)Ausbeutung

Die Salzburger Bachgesellschaft geht mit vielen guten Ideen in die neue Saison.

The King’s Singers singen am Dienstag in der Universitätsaula SN/the king’s singers/rebecca reid
The King’s Singers singen am Dienstag in der Universitätsaula

Ehrenamtliche Arbeit und ein Bachwürfel als kleine Aufmerksamkeit des Hauses: Wenn es nach Virgil Hartinger geht, soll diese (Selbst-)Ausbeutung bald der Vergangenheit angehören. Der Künstlerische Leiter der Salzburger Bachgesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Vorgaben des "Fair Pay"-Projekts der Landesregierung zu erfüllen. "Wir hoffen, Sänger, Musiker und auch unsere Mitarbeiter dadurch angemessen bezahlen können - vom Geschäftsführer bis zum Platzanweiser", erzählt Hartinger. "Mit Hungerlöhnen kann ich wichtige Mitarbeiter nicht langfristig binden."

Dabei hat der Sänger, der seit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 01:00 auf https://www.sn.at/kultur/musik/bachgesellschaft-schmiedet-plaene-mit-fair-pay-gegen-die-selbst-ausbeutung-110685061