Musik

Begehrt, betrogen, verlassen - Gewalt an Frauen auf der Bühne

Gewalt an Frauen ist zur aktuellen Gefahr geworden. Das Theater an der Wien ist darauf vorbereitet.

Svetlana Aksenova als Zazà im Theater an der Wien. SN/theater an der wien/monika rittershaus
Svetlana Aksenova als Zazà im Theater an der Wien.

Zazà wird als Varieté-Künstlerin von Männern begehrt. In einen verliebt sie sich, muss aber erkennen, dass er sie belügt und betrügt. Sie bleibt einsam zurück. Diese Oper von Leoncavallo hat das Theater an der Wien in der vorigen Saison gespielt. Intendant Roland Geyer macht auch in seiner demnächst letzten Spielzeit die Gewalt an Frauen zum Thema. Svetlana Aksenova, einstige Zazà, wird dann zur Jenůfa.

Derzeit verbreitet sich Entsetzen über Frauenmorde. Kennen Sie das Thema Femizid aus der Oper? ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:17 auf https://www.sn.at/kultur/musik/begehrt-betrogen-verlassen-gewalt-an-frauen-auf-der-buehne-103475452