Musik

Camerata Salzburg: Orchester sendet Hilferuf

"Schwarzer Tag": Dieses Schreckensbild gilt jetzt nicht nur für Finanzmärkte, sondern auch für ein Kammerorchester wie die Camerata Salzburg.

„Wir müssen jetzt zusammenhalten“: Die Camerata setzt zivilcouragierte Maßnahmen. SN/camerata/pia clodi
„Wir müssen jetzt zusammenhalten“: Die Camerata setzt zivilcouragierte Maßnahmen.

Die Website ist ins Schwarze geplumpst. Auf der oberen Kante ist in dünner Schrift die Menüleiste geblieben. Sonst ist der Bildschirm schwarz bis auf einen Aufruf: "Helfen Sie uns! - Die Camerata." Das Salzburger Orchester ist nach außen in Stille gekippt. Das für vergangenen Donnerstag, geplante Konzert in Dornbirn fand nicht statt. Fünf Tage beim Jussens-Festival in Rotterdam und zwei Konzerte beim Rostropowitsch-Festival in Moskau fallen weg. Ein Mitte April angesetzter Auftritt in Reggio Emilia ist nicht einmal abzusagen, weil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 07:49 auf https://www.sn.at/kultur/musik/camerata-salzburg-orchester-sendet-hilferuf-84809233