Musik

Camerata und Mozarteumorchester: Die bisher schwierigste Saison beginnt

Orchester wie Solisten spielen zwei bis vier Mal hintereinander, um dasselbe Publikum wie bisher zu erreichen.

Für Salzburger Orchester beginnt der Herbst mit schwierigen Vorzeichen. SN/aliaksei -stock adobe.com
Für Salzburger Orchester beginnt der Herbst mit schwierigen Vorzeichen.

Renaud Capuçon lässt seine Geige noch hängen. Er steht mit geschlossenen Augen vor dem spielenden Orchester. Mit jedem Atemzug saugt er Beethovens erste Orchestertakte auf, sammelt die Konzentration wie ein Sportler, der demnächst zum Schraubensalto anspringt oder ins serpentinenreiche Bergrennen startet. Kein Vergleich ist zu groß für das, was in der folgenden Dreiviertelstunde mit Beethovens Violinkonzert op. 61 den Großen Saal des Mozarteums erfüllt: Einmal behauptet sich Renaud Capuçon mit souveränem Solo gegen eine rundum brillierende Camerata Salzburg, dann wiederum, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 01:32 auf https://www.sn.at/kultur/musik/camerata-und-mozarteumorchester-die-bisher-schwierigste-saison-beginnt-92477944