Musik

"Das Dreimäderlhaus" am Landestheater Linz: Schubert ist doch mehr als "Schwammerl"

Im Linzer Landestheater versucht man das banale "Dreimäderlhaus" umzudeuten und liefert ein knallbuntes Kammer(l)spiel.

"Schwammerl" nannte der Grazer Schmonzetten-Romancier Rudolf Hans Bartsch seinen 1912 erschienenen Roman über die letzten Jahre Franz Schuberts. Und die unglücklich endende, angedichtete Liebesgeschichte mit Hannerl Tschöll aus dem "Dreimäderlhaus" des Hofglasermeisters Christian Tschöll, die den "Franzl" letztlich zurück in die einsam-hehren Gefilde der Kunst fliehen lässt, bestimmte fürderhin im Volk das Bild des Komponisten. Das Pseudo-Biedermeier ließ die Leserinnen und Leser massenhaft abtauchen in eine heile Welt.

Doch das war erst der Anfang des - wie wir ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:07 auf https://www.sn.at/kultur/musik/das-dreimaederlhaus-am-landestheater-linz-schubert-ist-doch-mehr-als-schwammerl-94779862