Musik

Die Geigen verschärfen den Tanz

Wie bringt man Schwung auf einen Tanzboden? Der Virtuose Rudi Pietsch verrät ein paar seiner Tricks.

Die Tanzgeiger spielten St. Gilgen zum Tanz auf: An den Geigen Rudi Pietsch und Theresa Aigner.  SN/hkk
Die Tanzgeiger spielten St. Gilgen zum Tanz auf: An den Geigen Rudi Pietsch und Theresa Aigner.

Wenn der Geiger Rudi Pietsch sich für eine Polka oder einen Schleuniger ins Zeug legt, dann saust und springt nicht nur sein Geigenbogen. Seine Füße stampfen, sein Bein wippt, und die Schultern federn. Und gleich gar! Da springt er vom Sessel auf, führt aber seinen Bogen weiter über die Saiten. Er schmeißt ein paar Tanzschritte hin und stoßt einen Juchzerer aus - genau hinein in den Rhythmus. Dann heizt er mit einem Jodler seine Mitspieler an, auf dass die Besucher im Mozarthaus von St. Gilgen sich noch schneller drehen, noch markanter hüpfen und noch zünftiger ihre Gstanzeln zur Pernecker Quadrille singen: "Mitn Kopf zsamm, mitn Oasch zsamm, mit der Beißzangan zwickt man's Loch zsamm."

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 11:24 auf https://www.sn.at/kultur/musik/die-geigen-verschaerfen-den-tanz-29314840