Musik

Die Kulturwelt geht auf Distanz zu Netrebko und Gergiev

Der Putin-treue Dirigent verliert seinen Chefposten in München, die Sopranistin zieht sich vorerst aus dem Konzertleben zurück.

Anna Netrebko und Valery Gergiev 2018 beim Sommernachtskonzert in Schönbrunn. SN/apa/herbert p. oczeret
Anna Netrebko und Valery Gergiev 2018 beim Sommernachtskonzert in Schönbrunn.

Die Musikwelt distanziert sich immer deutlicher von prominenten Putin-treuen Künstlern. Am Dienstag erreichte die Zahl der Absagen einen neuen Höhepunkt. Innerhalb einer Stunde verloren Anna Netrebko und Valery Gergiev Engagements in München. Zunächst löste Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter Gergievs Vertrag als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker, nachdem dieser eine Dreitagesfrist für eine Distanzierung von Putins Angriffskrieg ohne Antwort hatte verstreichen lassen. Es werde keine weiteren Konzerte der Münchner Philharmoniker unter der Leitung des seit 2015 amtierenden Chefdirigenten geben, sagte Reiter.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 12:44 auf https://www.sn.at/kultur/musik/die-kulturwelt-geht-auf-distanz-zu-netrebko-und-gergiev-117799009