Musik

Die spinnende Sucherin - Julia Lacherstorfer holt Frauen in der Volksmusik aus dem Nebel

Welche Rollen spielen Frauen in der Volksmusik? Warum sind ihre Geschichten so selten erzählt? Julia Lacherstorfer suchte Antworten und schrieb daraus betörend schöne Musik.

Erschütternd spät sei sie draufgekommen, wie männlich dominiert die Volksmusik sei, wie wenig da aus Sicht der Frauen erzählt werde, sagt Julia Lacherstorfer, Geigerin, Sängerin, Komponistin und Intendantin. Mit ihrem Album "Spinnerin [a female narrative]" ändert sie das.

Frau Lacherstorfer, wie sieht's in der Volksmusik mit der Gleichstellung der Geschlechter aus? Julia Lacherstorfer: Das ist nicht ganz leicht. Was ich heute beruflich mache, hängt sicher maßgeblich damit zusammen, dass es ansprechende "Role-Models" gab - auch wenn man sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 11:19 auf https://www.sn.at/kultur/musik/die-spinnende-sucherin-julia-lacherstorfer-holt-frauen-in-der-volksmusik-aus-dem-nebel-93960991