Musik

Dirigent Michael Gielen tot: Er spendete Energie für denkendes Musizieren

Zum Tod des Dirigenten und Lehrers Michael Gielen, dessen Wirken auch in Salzburg starke Spuren hinterließ.

Dirigent Michael Gielen. SN/www.klara.be
Dirigent Michael Gielen.

Es war ein entschiedenes Statement: Am 25. Juli 1992 dirigierte, auch auf besondere Einladung der Salzburger Landesregierung, Michael Gielen das Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele. Mit diesem Tag begann die neue "Nach-Karajan-Ära", programmiert von Gerard Mortier und seinem Finanz- und Konzertchef Hans Landesmann. Aufgeboten waren nicht die Wiener Philharmoniker, sondern das Gustav Mahler Jugendorchester, die Gründung Claudio Abbados, an der Landesmann maßgeblichen Anteil hatte. Auf den Pulten lag Mahlers Sechste Symphonie. Entschiedener hätte man die Zäsur nicht setzen können.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 05:04 auf https://www.sn.at/kultur/musik/dirigent-michael-gielen-tot-er-spendete-energie-fuer-denkendes-musizieren-67034251