Musik

Doc Eddy richtet im Schafspelz des Dixieland über die Gesellschaft

Ein findiger Jurist aus Mattighofen hat eine Band gegründet. Mit nostalgischem Dixie-Jazz im Hintergrund lässt sich so manche Absonderlichkeit unserer Zeit durch den Kakao ziehen.

„Doc Eddy“ Edgar Pelz (unten Bildmitte) im Kreise seiner Kollegen. SN/abimago pictures/robert lippert
„Doc Eddy“ Edgar Pelz (unten Bildmitte) im Kreise seiner Kollegen.

"Wie soi i's nenna, wenn i genau des grod mog / moanst, dass der Nega mi donn daschlogt", singt Edgar Pelz über das politisch inkorrekte "Negabrot". Harte Worte. Aber der Mann ist weit weg vom rechten Eck: Denn Edgar Pelz singt an der Front einer Dixieband. Und Dixieland, ein aus der afroamerikanischen Kultur von New Orleans entstandener Sound, ist mit der Ideologie von FPÖ und Konsorten kaum kompatibel.

Doc Eddy's Dogs nennt sich das Ensemble, das der Jurist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2021 um 11:17 auf https://www.sn.at/kultur/musik/doc-eddy-richtet-im-schafspelz-des-dixieland-ueber-die-gesellschaft-101256067