Festival der jüdischen Kultur

Wie geht Frauenpower im Judentum?

Das "Festival der Jüdischen Kultur" in Wien feiert heuer kraftvolle Künstlerinnen. Die Rolle der jüdischen Frau ist dabei vielschichtig.

Sängerin Ethel Merhaut.  SN/ikg/johanik
Sängerin Ethel Merhaut.

Eine Prophetin aus der Bibel richtet über das Schicksal eines Volkes. Eine Musikerin gründet Anfang des 20. Jahrhunderts ein Damenorchester - und später noch einmal im Konzentrationslager. Frauen, die Mut und Tatendrang beweisen, gibt es in der jüdischen Geschichte seit jeher. Die Israelitische Kultusgemeinde Wien (IKG) widmet ihnen in ihrem "Festival der Jüdischen Kultur" einen Schwerpunkt. Wegen Corona musste die für 2020 geplante Ausgabe drei Mal verschoben werden. "Jetzt sind wir froh, mit 14. November endlich starten zu können", sagt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 11:07 auf https://www.sn.at/kultur/musik/festival-der-juedischen-kultur-wie-geht-frauenpower-im-judentum-112274518