Musik

Fleetwood-Mac-Sängerin Christine McVie verstorben

Die Sängerin und Songschreiberin Christine McVie von der britisch-amerikanischen Band Fleetwood Mac ist am Mittwoch im Alter von 79 Jahren gestorben. Das teilte ihre Familie am Abend auf ihrer offiziellen Facebook-Seite mit.

Die Musikerin wurde 79 Jahre alt SN/APA/dpa/Henning Kaiser
Die Musikerin wurde 79 Jahre alt

Fleetwood Mac, deren Name von den Nachnamen ihrer Gründer - dem Bassisten John McVie und dem Schlagzeuger Mick Fleetwood - inspiriert wurde, wurde 1967 gegründet, hatte aber im Laufe der Jahre viele Mitglieder, die kamen und gingen. Christine McVie, die am 12. Juli 1943 im Nordwesten Englands als Christine Perfect geboren wurde, trat der Band 1970 als Sängerin und Pianistin bei, nachdem sie John nach einer zweiwöchigen Verlobung geheiratet hatte. Sie verließ ihn schließlich, um mit einem Lichttechniker zusammenzuleben.

Das 1977 erschienene Album "Rumours", das sich mehr als 40 Millionen Mal verkaufte und zu den meistverkauften Alben aller Zeiten gehört, wurde während der Scheidung des Paares aufgenommen. Anfang dieses Jahres veröffentlichte sie ihr Soloalbum "Songbird".

McVies Familie teilte mit, sie sei am Mittwoch nach kurzer Krankheit friedlich im Krankenhaus gestorben. In einer auf Twitter geposteten Erklärung erklärte Fleetwood Mac, McVie sei "wirklich einzigartig, besonders und über alle Maßen talentiert" gewesen. "Sie war die beste Musikerin, die man in seiner Band haben konnte, und die beste Freundin, die man in seinem Leben haben konnte. Wir hatten das Glück, ein Leben mit ihr zu haben", so die Band. "Wir werden sie sehr vermissen."

Prominente auch über die Musikwelt hinaus haben die Musikerin gewürdigt und ihre Trauer über den Tod der 79-Jährigen bekundet. McVies Kollegin Stevie Nicks postete auf Instagram ein gemeinsames Foto und einen handgeschriebenen Brief über ihre "beste Freundin auf der ganzen Welt". Sie habe bis Samstagnacht noch nicht einmal von McVies Krankheit gewusst, so Nicks.

"Ich bin betrübt über den Tod von Christine McVie", schrieb der ehemalige US-Präsident Bill Clinton auf Twitter. Er sei McVie dankbar, dass er ihr Lied "Don't Stop" bei seinem Wahlkampf im Jahr 1992 habe spielen dürfen. "Ich werde sie vermissen."

Auch der Popstar Harry Styles teilte auf Instagram ein Schwarz-Weiß-Foto der Sängerin und ein schwarzes Herz. Die Sängerin Sheryl Crow nannte McVie auf Twitter "eine Legende und eine Ikone und einen unglaublichen Menschen". "Die Welt fühlt sich ohne sie komisch an." US-Schauspielerin Bette Midler twitterte: "Was für Erinnerungen, was für eine Freude, was für eine Hinterlassenschaft."

Die Rockband Eagles teilte dem US-Magazin "Variety" mit: "Sie hatte einen vor Leben sprühenden, gefühlvollen Geist und ihre Musik war und wird immer ein Geschenk für die Welt bleiben."

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.02.2023 um 04:13 auf https://www.sn.at/kultur/musik/fleetwood-mac-saengerin-christine-mcvie-verstorben-130597720

Kommentare

Schlagzeilen