Musik

Hommage an Amy Winehouse in London: "Sie wusste sehr früh, wie sie klingen wollte"

Vor zehn Jahren starb Amy Winehouse tragisch. In London zeigt nun eine Ausstellung neue Blicke auf ihr Leben.

"Ich kenne niemanden, der so ist wie ich", sagt Amy Winehouse, gekleidet in ein auffälliges Tigerfell-Oberteil, in einem Videoausschnitt. Dann nimmt sie, lässig im Rahmen eines offenen Fensters sitzend, einen weiteren tiefen Zug von ihrer Zigarette. "Ich denke aber, dass sich viele Frauen mit meinen Texten identifizieren können."

Es ist diese Einzigartigkeit der britischen Sängerin, für die sich die Ausstellung "Amy: Beyond the Stage" im Londoner Design Museum interessiert. "Wir wollten sie anlässlich ihres Todes vor zehn Jahren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 12:18 auf https://www.sn.at/kultur/musik/hommage-an-amy-winehouse-in-london-sie-wusste-sehr-frueh-wie-sie-klingen-wollte-113359795