Musik

Jazz & the City: Beim "Blind Date"passiert das Unerhörte

Für die Besucher ist der Fall klar: 300 Künstler auf 30 Bühnen kann man nicht an einem Tag kennenlernen. Viele legen sich daher einen mehrtägigen Fahrplan für das Gratis-Festival Jazz & the City zurecht. Warum aber auch die Musiker zur Festivalzeit am liebsten gleich drei, vier oder fünf Tage bleiben? Ein Grund dafür sei, dass sie neben ihren Konzerten noch "Blind Dates" an verschiedenen Orten der Stadt absolvieren könnten, sagte Intendantin Tina Heine bei einem Pressegespräch am Mittwoch. Gemeint ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 02:40 auf https://www.sn.at/kultur/musik/jazz-the-city-beim-blind-date-passiert-das-unerhoerte-77099914