Musik

Keeley Forsyth singt Lieder, deren Schönheit schrecklich schmerzt

Debüt mit 40 Jahren: Die Engländerin Keeley Forsyth dringt mit ihren Songs tief in Abgründe vor.

Albumdebüt mit 40 Jahren: Keeley Forsyth. SN/maria alzamora
Albumdebüt mit 40 Jahren: Keeley Forsyth.

Vor drei Jahren war Keeley Forsyth "an die Wand gefahren". So sagt sie das selbst. Die Seele blockierte. Ihr Körper wollte auch nicht mehr. Der Zustand schlug sich auf die Stimme. Ihre Zunge war einen Monat lang wie gelähmt. Diese Bedrohung des Stimmverlusts, der Angst vor Sprachlosigkeit, schwingt mit auf ihrem Debütalbum "Debris".

Ein lang anhaltender, einförmiger Grundton ist da im Titelsong zu hören. Wie die letzte Attacke einer Verwundeten fällt die Stimme ein. Sie bringt aber keine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:39 auf https://www.sn.at/kultur/musik/keeley-forsyth-singt-lieder-deren-schoenheit-schrecklich-schmerzt-82752835