Musik

#kleinePauseMozart: Komm, lieber Mai, und mache

"Komm, lieber Mai, und mache die Bäume wieder grün, und lass mir an dem Bache, die kleinen Veilchen blüh'n..." - So beginnt die erste Strophe des Liedes Sehnsucht nach dem Frühlinge KV 596, das Wolfgang Amadé Mozart am 14. Januar 1791 vertonte.

 SN/stiftung mozarteum

Der Text stammte von Christian Adolf Overbeck, einem Juristen, Diplomaten, Dichter und späteren Bürgermeister von Lübeck. Gemeinsam mit zwei weiteren Liedkompositionen (KV 597 und 598) erschien das Frühlingslied Mozarts in der Liedersammlung für Kinder und Kinderfreunde am Clavier, die Placidus Partsch beim Wiener Musikverlag Ignaz Alberti herausgab. Es sind Mozarts letzte Lieder.
Das Frühlingslied zum Anhören findest du hier:

https://bit.ly/2Sdo58t

Sehnsucht nach dem Frühlinge KV 596 trug Mozart am 14. Januar 1791 zusammen mit den zwei anderen, am selben Tag entstandenen "teutsche[n] Lieder[n]" in sein eigenhändiges Werkverzeichnis ein. Den Eintrag könnt ihr hier sehen: http">www.bl.uk/manuscripts/Viewer.aspx?ref=zweig_ms_63_f025r">http://www.bl.uk/manuscripts/Viewer.aspx?ref=zweig_ms_63_f025r
Übrigens: Am 1. Mai 1784 kaufte sich Mozart in Wien für 1 Kreuzer "Zwey Mayblumel". Wir wünschen einen schönen Maifeiertag.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 02:45 auf https://www.sn.at/kultur/musik/kleinepausemozart-komm-lieber-mai-und-mache-86971237

Kommentare

Schlagzeilen