Musik

Konzertveranstalter: Trotz Euphorie wächst Sorge

Noch wird hurtig gesungen und musiziert. Für jene, die das organisieren, sind die Zeiten hart.

„Beethovens Nightmare“ am Dienstagabend im Wiener Konzerthaus SN/wiener konzerthaus/julia wesely
„Beethovens Nightmare“ am Dienstagabend im Wiener Konzerthaus

"Die Situation für Konzerte wird immer prekärer und unübersichtlicher", berichtet die Agentin Nora Pötter. Sie leitet die Künstleragentur Raab & Böhm, einen der mit 17 Mitarbeitern größten Vermittler zwischen Künstler und Klassik-Veranstalter in Österreich. Nora Pötter ist soeben aus Hamburg zurückgekehrt und sprüht vor Begeisterung über das dortige Festkonzert zum 5. Geburtstag der Elbphilharmonie, wohin sie drei von ihr vertretene Künstler begleitet hat.

Auch woanders wird für coronakontrolliertes und FFP2-maskiertes Publikum fest gespielt. Im Wiener Konzerthaus zeigten die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 03:49 auf https://www.sn.at/kultur/musik/konzertveranstalter-trotz-euphorie-waechst-sorge-115378372