Musik

"Le prophète" in Linz: Ein Prophet ohne Verführungskraft

In Linz versucht man sich an Meyerbeers exorbitant schwieriger Grand opéra "Le prophète".

Zwischen Wahn, Vision und Wirklichkeit: Tenor Jeffrey Hartman schlüpft in Linz in die Rolle von Meyerbeers Protagonisten Jean de Leyde. SN/musiktheater linz/reinhard winkler
Zwischen Wahn, Vision und Wirklichkeit: Tenor Jeffrey Hartman schlüpft in Linz in die Rolle von Meyerbeers Protagonisten Jean de Leyde.

Die Gattung der Grand opéra des 19. Jahrhunderts darf man sich vorstellen wie ein Musical unserer Zeit. Die Besucher der Pariser Oper erwarteten Augen-, aber - im Gegensatz zur oft synthetischen Unterhaltungstheater-Klangkulisse von heute - auch Ohrenkitzel. Giacomo Meyerbeer wusste diese Ansprüche mit höchster Kunstfertigkeit zu bedienen. Die Dramenmanufaktur von Eugène Scribe lieferte maßgeschneiderte fünfaktige Libretti. Sie verquickten zumeist einen historischen Hintergrund mit individuellen Schicksalen, was zum einen repräsentative, zum anderen personenbezogen intime Szenen erlaubte. Garantiert war damit ein farbenreiches ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 08:29 auf https://www.sn.at/kultur/musik/le-prophete-in-linz-ein-prophet-ohne-verfuehrungskraft-76648636