Musik

Libanon: Frauen befreien sich mit harten Gitarren

Im Libanon passiert Emanzipation auch durch Gitarren: Slave To Sirens sind die erste rein weibliche Metal-Band des Landes.

 SN/www.facebook.com/slavetosirens

Lange Haare fliegen. Es tropft Schweiß. Schlagzeug, Gitarre und Bass stampfen hart. Die Stimme von Maya Khairallah taucht aus unheimlicher Tiefe auf. Slave To Sirens heißt die Band. Ihr Sound zelebriert übliche Rituale von Heavy, Thrash und Death Metal. Vorbilder wie Slayer oder Megadeth sind unüberhörbar. Außergewöhnlich ist, dass Slave To Sirens die erste weibliche Heavy-Metal-Band im Libanon sind. So eignen sich die fünf Mitglieder gleichzeitig auch als Role-Models für die ganze Region.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.11.2018 um 01:50 auf https://www.sn.at/kultur/musik/libanon-frauen-befreien-sich-mit-harten-gitarren-53430754