Musik

Michael Rother beim Festival "Take the A-Train" in Salzburg: "Den Namen Kraftwerk fand ich doof"

Michael Rother prägte die Krautrock-Ära in den 1970er-Jahren. Heute beflügeln den Gitarristen Konzerte vor jungen Hörern.

Michael Rother gastiert in Salzburg. SN/jazzit/yusaku aoki
Michael Rother gastiert in Salzburg.

Aus Zufällen entsteht Musikgeschichte. Ein Freund nimmt den Zivildiener Michael Rother 1971 in ein Studio mit, um mit einer (noch) unbekannten Band namens Kraftwerk an Filmmusik zu arbeiten. "Ich habe den Bass in die Hand genommen und mit Ralf Hütter gejammt", erzählt Michael Rother im SN-Gespräch. "Die Übereinstimmung in der Harmonik war erstaunlich."

Obwohl er den Bandnamen "doof" findet, geht der Gitarrist ein Jahr lang mit Kraftwerk auf Tour. Zu einem Album kommt es jedoch nicht: "Wir konnten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 12:11 auf https://www.sn.at/kultur/musik/michael-rother-beim-festival-take-the-a-train-in-salzburg-den-namen-kraftwerk-fand-ich-doof-109517260