Musik

Mozart beherrscht den Opernbildschirm

Die Online-Opernplattform operavision bietet einen Mozart-Schwerpunkt.

Die von der EU geförderte europäische Opernplattform operavision, in deren Netzwerk aktuelle Inszenierungen europäischer Bühnen bis zu einem halben Jahr nach der ersten Ausstrahlung frei abrufbar sind, plant für März und April 2020 einen gewichtigen Mozart-Schwerpunkt.

Im Zentrum steht, ab 19., 21. und 24. März, die Ausstrahlung der Trilogie der da-Ponte-Opern "Cosi fan tutte", "Le Nozze di Figaro" und "Don Giovanni", die soeben an der Brüsseler Oper La Monnaie Premiere hatte. Seit 2006, als zum Mozartjahr Jossi Wieler und Sergio Morabito in Amsterdam die Trias unmittelbar hintereinander auf die Bühne brachten, gab es einen solchen Kraftakt nicht mehr. Salzburger Festspiele oder Salzburger Landestheater konnten für ihre zyklischen Aufführungen schon auf "fertige" Arbeiten zugreifen.

Die dreifache Neuinszenierung in Brüssel stammt von den französischen Regisseuren Jean-Philippe Clarac & Olivier Deloeuil, die sich als Kollektiv Le Lab nennen. In einem einheitlichen, wandelbaren Kubus soll eine comédie humaine in drei Teilen ablaufen, farblich blau, gelb und rot ausgeleuchtet. Charaktere und Handlungen werden mit- und untereinander verbunden. Mit Antonello Manacorda steht ein Dirigent zur Verfügung, dessen theatralischer Instinkt schon vielfach erprobt und besonders "mozart-geeicht" ist.

Rund um diesen Novitätenblock stellt operavision weitere Mozart-Inszenierungen ins Netz: Ab 11. März einen weiteren "Don Giovanni", diesmal aus Helsinki, ab 3. April "La clemenza di Tito" aus dem norwegischen Bergen (mit Charles Workman in der Titelrolle), ab 10. April "Die Entführung aus dem Serail" aus Glyndebourne, mit dem Orchestra of Age of Enlightenment, dirigiert von Robin Ticciati, und ab 17. April als Rarität das Frühwerk "Il sogno di Scipione", aufgezeichnet im Teatro La Fenice in Venedig. Für reichlich Mozart-Diskurs frei Haus ist also gesorgt.

Mozart-Festival: frei abrufbare Opernaufzeichnungen auf www.operavision.eu/de

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.01.2021 um 05:52 auf https://www.sn.at/kultur/musik/mozart-beherrscht-den-opernbildschirm-84094468

Kommentare

Schlagzeilen