Musik

Mozartwoche: Mehr als 90 Prozent Auslastung

Die Stiftung Mozarteum Salzburg zieht eine positive Bilanz über die diesjährige Mozartwoche. Woher die Besucher kommen.

Mozartwoche: Mehr als 90 Prozent Auslastung SN/neumayr
Marc Minkowski und Matthias Schulz.

Rund 25.000 Karten wurden nach Angaben der Stiftung Mozarteum für das zehntägige Festival verkauft, mehr als zwei Drittel der Konzerte waren demnach ausverkauft. Die Auslastung liege bei über 90 Prozent und könne damit an das hervorragende Vorjahresergebnis anschließen, hieß es am Montag in einer Aussendung.

Das Festival ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die insgesamt 32 Konzerte wurden von Gästen aus 46 Ländern besucht. Die meisten Besucher kamen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, gefolgt von Großbritannien, Frankreich und Italien. Aber auch in Übersee gab es treue "Fangemeinden".

"Wir freuen uns sehr, dass sich Publikum und Künstler von dem Programm, welches 2016 'Große Chorwerke' und neben Mozart auch Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Henri Dutilleux in den Mittelpunkt gestellt hat, auf das Schönste herausfordern ließen", erklärte Matthias Schulz, Kaufmännischer Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter der Stiftung Mozarteum Salzburg. Und der Künstlerische Leiter der Mozartwoche, Marc Minkowski, resümierte: "Auch ohne Pferde war das eine sehr erfolgreiche Mozartwoche. Mozart zu interpretieren wird in Zukunft immer von Maestro Harnoncourt beeinflusst sein."

(APA)

Aufgerufen am 21.01.2018 um 11:12 auf https://www.sn.at/kultur/musik/mozartwoche-mehr-als-90-prozent-auslastung-1775782

Mozartwoche 2016

Die Mozartwoche wird seit 1956 alljährlich in der Zeit um Mozarts Geburtstag am 27. Januar von der Internationalen Stiftung Mozarteum veranstaltet. Seit 2013 leiten Marc Minkowski und Matthias Schulz die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen