Musik

Österreichische Nominierungen bei International Opera Awards

Wenn am 29. April in London wieder die International Opera Awards verliehen werden, bedeutet das auch für einige heimische Musiktheaterrepräsentanten schwitzige Hände: Unter den besten Uraufführungen ist Thomas Larchers "Das Jagdgewehr" von den vergangenen Bregenzer Festspielen nominiert. Das Theater an der Wien (TaW) ist als bestes Opernhaus in der Königskategorie vertreten.

Die Larcher-Produktion muss sich dabei mit Ereignissen wie etwa der ersten Oper von Altmeister György Kurtag überhaupt ("Fin de partie" an der Scala) messen, während das Theater an der Wien etwa die Deutsche Oper am Rhein, die Opera National de Paris oder die Opera Vlaanderen aus dem Feld schlagen muss. Das Austrotrio bei den Nominierten komplettiert in der Sparte der Besten Soloaufnahmen Max Emanuel Cencic mit seiner bei Decca erschienenen Platte "Porpora Arias".

Auch heuer habe es wieder eine Rekordzahl an Einreichungen gegeben, freute sich John Allison, Chefredakteur beim "Opera Magazin", als Vorsitzender der internationalen Jury in einer Aussendung. Vergeben wird die Auszeichnung in 18 Kategorien.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.09.2020 um 10:47 auf https://www.sn.at/kultur/musik/oesterreichische-nominierungen-bei-international-opera-awards-64937890

Kommentare

Schlagzeilen